Yachtcharter Balearen - Segelyacht - Katamaran
Tel.: +4923645088990 (oder +491722854126)
info@nautic-tours.de

Törnvorschlag - Segeln ab Mallorca

Bei diesem Törnvorschlag segeln Sie an der Südküste Mallorcas entlang, mit einem Abstecher zum Inselchen Cabrera. Es ist ein entspannter Segeltörn mit geringen Entfernungen, der sich auch für Familien eignet.

1 Woche mit der Segelyacht ab Palma de Mallorca

1. Tag:

Segeln von Palma de Mallorca nach Portals Vells

Übernahme der Yacht, segeln nach Portals Vells. In der Bucht von Palma, nur wenige Meilen von unserem Ausgangshafen, liegt eine gut geschützte Bucht, die einen guten Ankerplatz zum Übernachten bietet.
Obwohl der Ort ein beliebtes Ausflugziel für zahlreiche Touristen ist, empfehlen wir einen Besuch, denn wenn am Abend die Touristen wieder heimkehren, können Sie die ruhige Atmosphäre genießen und im Strandrestaurant, das bis spät in die Nacht geöffnet ist, ein gutes Fischgericht mit Reis einnehmen.

Segeltörn südliches Mallorca: Törnvorschlag

Karte mit einem Törnvorschlag: Segeltörn im Süden von Mallorca

2. Segeltag:

Segeln von Portals Vells nach Port d'Andratx

Segelschlag nach Port d'Andratx. Diese Marina ist zugleich Fischereihafen und bietet eine begrenzte Anzahl von Liegeplätzen im Club de Vela (Anlauf backbord) sowie im Bereich der Hafenbehörde (steuerbord). Es gibt jedoch einen weitläufigen und gut geschützten Ankerbereich.
In der Stadt findet man gute Restaurants wie z.B. Miramar, Rocamar und La Dorada und Unterhaltung bzw. Nachtleben. Außerdem gibt es ausreichende Versorgungsmöglichkeiten für Yacht und Törn.

3. Segeltag:

Segeln von Port d'Andratx nach Cabrera

Fahrt zum Naturschutzgebiet Cabrera (bitte bei Buchung die Genehmigung mitbestellen). Hier liegen Sie an einem Bojenfeld, es sind max. 50 Yachten pro Nacht zugelassen.

Cabrera

Cabrera ist maximal ca. 7 km lang und 5 km breit, die Fläche beträgt 17 km², sie ist die größte Insel eines Mallorca südlich vorgelagerten Felsinsel-Archipels, zu dem (von Süden nach Norden) auch Estells de Fora, L'Imperial, Cabrera selbst, Illa de ses Bledes, Na Redona, Illa dels Conils, L'Esponja, Na Plana, Illot Pla, Na Pobra und Na Foradada gehören. clwenigen zivilen Bewohnern. Geologisch gehört die Insel zu Mallorca, vor ca 15000 Jahren wurde Cabrera von Mallorca abgetrennt.
Administrativ ist die Insel ein Bestandteil von Palma. Sie liegt 17 km vor der Küste Mallorcas.
Das Landschaftsbild ist ziemlich felsig und verkarstet, wofür die dort lebenden wilden Ziegen verantwortlich sind, die mit ihrem Appetit auf frisches Grün jeden Baumwuchs im Keim ersticken.
Insgesamt ist die Insel relativ flach, mit vielen felsigen Buchteinschnitten, darunter ein sehr großer, windgeschützten Naturhafen.
Die höchste Erhebung ist 172 Meter hoch. Es gibt mehrere Höhlen, unter anderem die berühmte Cueva Azul (blaue Grotte).
Seit 1991 ist der Archipel ein Nationalpark.

Törnziel für einen Segeltörn im Süden von Mallorca - Cabrera

4. Segeltag:

Segeln von Cabrera nach Es Caragol

Von Cabrera aus geht es weiter nach Es Caragol. Ein schöner und bequemer Ankerplatz, wobei jedoch aufgrund des schlechten Haltes Vorsicht geboten ist. Die auf beiden Seiten vorspringenden Felszungen bieten guten Schutz und man kann von hier einen der schönsten Strände Mallorcas genießen.

5. Segeltag:

Segeln von Es Caragol nach Sa Rapita

Segeln nach Sa Rapita. Marina mit funktionellem Yacht Club, der einige Mooring-Liegeplätze für Besucher bietet und nur wenige Meilen von den wunderschönen Stränden von Es Trench entfernt liegt. Wirklich gut und in unmittelbarer Nähe der Marina ist das Restaurant C'an Pep.

6. Segeltag:

Segeln von Sa Rapita nach Cala Pi

Fahrt nach Cala Pi. Obwohl hier oft eine große Anzahl von Booten anzutreffen ist, ist diese Bucht eine der spektakulärsten der Insel: sie ist eng und tief und bietet einen sicheren und ruhigen Ankerplatz für die Nacht. Außerdem gibt es im Restaurant C'an Miquel eine große Auswahl an Fischgerichten.

Cala Pi an der Südküste von Mallorca

7. Segeltag:

Segeln von Cala Pi zurück nach Palma de Mallorca

Nach einem kurzen Badestopp Rückkehr in den Hafen von Palma de Mallorca