Yachtcharter in Griechenland - Segelyacht vor einer traditionellen Kirche
Tel.: +4923645088990 (oder +491722854126) - info@nautic-tours.de

Segeln ab Korfu / Ionisches Meer (Törnvorschlag)

2 Wochen ab Marina Gouvia / Korfu

Törnvorschlag für einen Segeltörn im Ionischen Meer ab Korfu.

1. Tag: Übernahme der Yacht in der Marina Gouvia

2. Tag: Von Korfu aus geht es vorbei an den Sivota-Inseln nach Mourtos (24 sm). Der kleine Ort hat ein nettes Flair, durch die Mole bietet er Schutz vor dem Schwell vorbeifahrender Fähren. Versuchen Sie jedoch nicht, zwischen den Inseln Nisis Mourtos und Nisis Nikolaos hindurchzufahren, denn die Passage ist wegen eines Riffs nicht möglich.

Segeln im Ionischen Meer

3. Tag: Von Mourtos aus segeln Sie weiter nach Parga (20 sm). Hier können Sie schon bei der Ansteuerung das venezianische Kastell westlich von Parga erkennen. Der Ort selber liegt an den steilen Hängen, bevorzugter Liegeplatz ist hier der kleine Hafen in der Bucht von Ormos Valtou, westlich von Parga, wo im Sommer am Strand Tavernen und Strandbars geöffnet haben.

4. Tag: Weiter geht es nach Preveza (28 sm). Das geschäftige Treiben in der Stadt steht im Konstrast zu der Gemütlichkeit des Vortages. Etwa 6 km nördlich von Preveza sollten Sie Nikopolis besuchen. Die Siegesstadt wurden von Oktavian, der in einer Seeschlacht Markus Antonius besiegt hatte, 31 v. Chr. gebaut. Heute sind deren Ruinen zu besichtigen.

Ankerbucht Lefkas

5. Tag: Von Preveza aus geht es weiter nach Nidri auf Lefkas (18 sm). Vielleicht machen Sie einen Ankerstopp vor Skorpios, einer Privatinsel im Besitz der Onassis, bevor Sie den Hafen von Nidri ansteuern. Der Hafen ist belebt und doch haben Sie von hier aus einen herrlichen Blick über die Bucht.

6. Tag: Weiter geht es nach Spartochorion auf der Insel Meganisi (9 sm). Die Insel liegt östlich von Lefkas und der kleine, auf dem Berg gelegene Ort lohnt wegen seiner atemberaubenden Aussicht und seinem malerischen Ambiente einen Aufstieg.

Unter Segeln

7. Tag: Von Spartochori geht es evtl. mit einem Zwischenstopp auf Ithaka weiter nach Fiskardo auf Kefalonia (19 sm). Der Hafen bietet guten Schutz und besticht zudem durch eine äußerst farbenfrohe Kulisse an Häusern, die dem Hafen ein freundliches Aussehen geben. Ganz sicher finden Sie hier im Hafen eine nette Taverne von wo aus Sie die Abendstimmung über der Bucht bewundern können.

8. Tag: Von Fiskardo aus geht es nach Vathi auf Ithaka (17 sm). Wenn Sie Lust haben, die Insel zu erkunden, können Sie sich hier ein Auto ausleihen. Auch sonst ist es im Ort belebt. Geschäfte und Tavernen laden zum Stöbern und Verweilen ein.

Spektakulärer Ankerplatz vor den Felsen

9. Tag: Von Vathi segeln Sie heute nach Kalamos (20 sm). Diese östlich von Meganisi gelegene Insel ist mit Pinienhainen bewachsen. Fischerboote schaukeln im Hafen und schon bei der Ansteuerung ist eine alte Windmühle auszumachen. Der Ort bietet ruhige Gemütlichkeit. Auch hier finden Sie Tavernen und einige Geschäfte.

10. Tag: Sie verlassen Kalamos und segeln nach Lefkas (21 sm). Durch den Kanal von Lefkas gelangen Sie zum Stadthafen. Ein kleinens Museum mit Gegenständen, die nicht dem Erdbeben zum Opfer gefallen sind und einigen Ikonen kann besichtigt werden. Wenn Sie nach Nirikos, zu den Ruinen der ehemaligen Stadt Lefkas möchten, sollten Sie ein Taxi nehmen.

Typisch griechisch

11. Tag: Der Hafen von Gaios auf Paxos ist Ziel des heutigen Segeltages (33 sm). Fahren Sie nicht zu spät los, denn im Hafen kann es in den Sommermonaten recht voll werden. Dafür hat dieser Hafen eine herrliche Atmosphäre. Liegeplätze gibt es am Kai, rund um die Insel Agios Nikolaos. Hier liegen Sie quasi mitten in der Stadt und können vom Schiff aus das Treiben im Ort beobachten.

12. Tag: Weiter geht es an der Küste von Paxos entlang zu dem im Norden der Insel gelegenen Hafen Lakka (12 sm). Die Bucht bietet nur Yachten mit wenig Tiefgang einen Liegeplatz an der Pier, ansonsten ankern Sie in der Bucht. Die Bucht ist recht gut geschützt, nur wenn Schwell in die Bucht steht oder der Wind aus Nordost weht, wird es hier ungemütlich. An Land gibt es einige Tavernen, die Hänge sind mit Olivenbäumen bewachsen.

Hafenatmosphäre

13. Tag: Heute segeln Sie Petriti auf Korfu (19 sm). Es ist ein kleiner Hafen, gemütlich und nur wenig besucht, mit einem Sandstrand.

14. Tag: An der Ostküste entlang geht es wieder zur Marina Gouvia zurück (14 sm).

15. Tag: Rückgabe der Yacht und Check-out.

korfu: traumhafte Badebucht

Revierinformationen: Segeln

Segelrevier Ionisches MeerAnkerbucht vor Lefkas