Yachtcharter in Griechenland - Segelyacht vor einer traditionellen Kirche
Tel.: +4923645088990 (oder +491722854126)
info@nautic-tours.de

Saronischer Golf - Segeln in Griechenland

Infos und Törnvorschlag Saronischer Golf (Ausgangshafen Athen)

Vom Ausgangshafen Athen bieten sich zwei Hauptsegelrouten an: Die Saronische Route und die Kykladen Route. Die Saronischen Inseln von Ägina, Poros, Angistri, Hydra, Dokos, Spetses und die Küste des Peleponnes laden zu einem ruhigen Segeltörn, geschützt vor stärkeren Winden, ein.

Die Saronische Route ist empfehlenswert, wenn Sie einen erholsamen Törn genießen wollen. Besonders in den Monaten Juli und August lässt sich im Schutz des vorgelagerten Festlandes ein herrlicher Urlaub an Bord einer Yacht verbringen.

Törns im Saronischen Golf führen zu kosmopolitischen Städten, historischen Tempeln aus der Antike, byzantinischen Schlössern, kleinen Fischerhäfen und unberührten Ankerplätzen. Vergessen Sie nicht, bei Poros, Hydra, Spetses, aber auch bei Jerakas, Leonidion und Monemvasia, dem griechischen Gibraltar, einen Halt einzulegen. Elafonissos und Kythira werden Sie mit der Schönheit ihrer Natur, ihren traumhaften Sandstränden, unberührten und einladenden kleinen Häfen und ruhigen Ankerplätzen angenehm überraschen.

Griechenland - langer Strand

Die Stadt Athen

Das Wahrzeichen Athens ist der 156 Meter hohe Akropolisfelsen mit dem Parthenon-Tempel, dem weltberühmten Meisterwerk aus Marmor, welches Harmonie und Ästhetik perfekt in sich vereinigt.

Neben dem Athen der kulturhistorischen Monumente existiert die moderne Weltstadt, die durch die städtebauliche Entwicklung der letzten Jahre zunehmend an Attraktivität gewann

Wichtige Museen der Stadt, wie die Nationalgalerie und das Benaki-Museum, präsentieren sich nach den Umbauarbeiten nun in neuem Glanz. Die Plaka, Athens ältestes Viertel, welches unterhalb der Akropolis liegt, wurde liebevoll restauriert.

historisches Athen

Infos für Segler

Revier: Das Revier bietet guten Schutz vor dem Meltemi und liegt inmitten einer herrlichen Insellandschaft, die es sowohl kulturell wie auch kulinarisch zu erkunden lohnt.

Windverhältnisse: Im Saronischen Golf weht der Meltemi (starker Nordwind, sehr ausgeprägt im Juli und August) weniger heftig als in den Kykladen oder Dodekanes. Er erreich im Saronischen Golf Windstärke 4-5, seine geringste Ausprägung erreicht er in der Gegend der Halbinseln Methana und Poros. Weht der Meltemi nicht, ist die vorherrschende Windrichtung Süd mit Stärken von 2-3 Beaufort. Im Golf von Hydra und Argolis kommt der Wind aus südöstlicher Richtung und erreicht 3-5 Bft., flaut aber in der Nacht ab. An der Ostküste des Peleponnes ist der Meltemi eher schwach und weht aus nordöstlicher oder südöstlicher Richtung. Im Frühling und im Herbst ist der Wind gewöhnlich schwach und weht über das ganze Gebiet aus südlicher Richtung.

Reisezeit: Griechenland ist ein Ganzjahresrevier, die Haupreisezeit liegt zwischen Mai und Oktober. Flugverbindungen: Von fast allen großen deutschen, schweizer und österreichischen Flughäfen wird Athen regelmäßig angeflogen. Auch außerhalb der Hauptreisezeit sind die Flugverbindungen nach Athen sehr gut.

Formalitäten: Staatsbürger aus EU-Ländern benötigen für einen Aufenthalt bis zu drei Monaten einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

griechischer Tempel

Törnvorschlag: Segeln im Saronischer Golf ab Athen (1 Woche) :

1. Tag:

Nach dem Einklarieren fahren Sie einen kurzen Probeschlag, bevor es am nächsten Tag weiter nach Ägina geht - 25 sm

2. Tag

Von Ägina lohnt es, einen Abstecher nach Angistri zu machen. Die Insel ist bergig und fast überall ragen Pinien empor. Von dort können Sie nach Poros weiterfahren - 30 sm

3. Tag

Die Halbinsel Poros lädt zu einem Bummel durch das Hafenstädtchen ein. Auch Poros ist bewaldet. Neben Pinien finden sich hier auch Olivenbäume und Zitrusfrüchte. Dann geht es weiter nach Hydra - 20 sm

4. Tag

Die Insel Hydra ist relativ trocken, gebirgig und kaum bewaldet. Hier legen tagsüber die Fähren mit Badegästen aus Piräus an. In völligem Gegensatz dazu steht die Insel Dokos. Sie blieb vom Tourismus weitgehend verschont. Von Dokos aus geht es weiter nach Spetses. Auch diese Insel ist grün, das Klima hier sehr mild. - 25 sm

5. Tag

Legen Sie einen Zwischenstopp in Tselevinia ein, bevor Sie nach Poros weiterfahren. Neben dem Hafen von Poros gibt es auch einige herrliche Ankerbuchten. - 40 sm

6. Tag

Von Poros geht es zurück nach Ägina. Diesmal legen Sie vielleicht im Hafen der wunderschönen Bucht von Perdika an. Nachdem Sie sich im Ort ein wenig umgesehen haben, führt der Törn zurück nach Athen, wo Sie die Yacht am nächsten Tag verlassen. - 35 sm

7. Tag

Check-out und Rückgabe der Yacht

Yachtcharter - Segelrevier Saronischer Golf

Klimatabelle (durchschnittliche Werte) für Athen:

  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Tag (C°) 14 14 16 20 25 30 33 33 29 23 19 15
Sonne Std./Tag 4 6 6 8 10 12 13 12 10 7 5 5
Wasser (C°) 14 14 14 15 18 22 24 24 21 21 19 16

Charterpreise für Yachtcharter in Griechenland