Hausboot mieten - Flotte Le Boat
Tel.: +4923645088990 (oder +491722854126) - info@nautic-tours.de

Hausboot-Ferien im Elsass

Einwegfahrt mit dem Hausboot Clipper von Boofzheim nach Hesse

Die Einwegfahrt von Boofzheim nach Hesse führt nicht nur durch kulturell interessante Städte wie Strassburg oder Saverne, auch das beeindruckende Schiffshebewerk von Arzviller mit den darauffolgenden Tunneln von Arzviller (2306 m) und Niderviller (475 m) wird passiert. Die Route ist zeitlich so bemessen, dass bequem ein ganzer Tag in Strassburg verbracht werden kann. Die Schleusen auf dieser Strecke sind alle automatisch (bei einigen wird die Einfahrt durch vorheriges Ziehen an einer über dem Kanal gespannten Leine ermöglicht, andere arbeiten nach dem Prinzip der "Kettenschleuse", wo das Schiff bei Einfahrt in die Kette registriert wird und der Schleusenvorgang für alle weiteren Schleusen dieser Kette entsprechend gesteuert wird). In allen Schleusen wird der eigentliche Schleusenvorgang von der Schiffsbesatzung durch Hochdrücken einer blauen Stange selbst ausgelöst.

Wir waren mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern (4 Jahre und 1 1/2 Jahre) unterwegs.

Bootsmiete - Charterpreise Boot Clipper von Le Boat
Hausbootferien mit Kind
kleine Steuerfrau auf dem Hausboot

Unsere Elsass-Route im Detail (104 km, 43 Schleusen, 2 Tunnel, 1 Hebewerk, ca. 28 Std. Fahrzeit):

Bootsfahrt ab Boofzheim

Nach der Übernahme unseres Hausbootes vom Typ "Clipper" aus der Flotte "Le Boat" in Boofzheim fuhren wir noch ein Stück den Kanal entlang und passierten die erste Schleuse in Richtung Hesse (Ecluse 77). Vor der nächsten Schleuse machten wir das Hausboot am Ufer fest - da nicht mehr geschleust wurde, verbrachten wir hier die Nacht. Enspannter können Hausboot-Ferien nicht beginnen.
Hausboot Clipper im Elsass
Am nächsten Morgen passierten wir nach dem Frühstück die Schleuse und fuhren, durch eine Mittagspause unterbrochen, weiter bis Strassburg. In Strassburg angekommen legten wir im "Bassin de l'Hopital" an, einem privaten Yachtclub mit umzäuntem Gelände, Dusche und WC, der gegen eine Spende auch Gastliegeplätze anbietet. Von hier aus waren es etwa 7 Gehminuten bis in die Altstadt. Wir bummelten durch die Straßen und genossen erst einmal das Flair dieser Stadt.

Strassbourg

Strassburg - Stadtbesichtigung mit dem Hausboot
Fenster im Strassburger Münster
Strassburg - Innenstadt
Straßburger Münster
Hausbootferien - historisches Karussell in Strassburg
Den folgenden Tag verbrachten wir ganz in Strassburg: Besichtigung des Münster mit Turmbesteigung, Bummel durch die Altstadt, Karussellfahrt auf einem historischen Karussell für die Kinder, Besuch des ehemaligen Gerberviertels "Petite France" mit seinen herrlichen Fachwerkhäusern ...
und sicherlich gibt es hier noch viel mehr zu entdecken.
Petite France - mit dem Hausboot in Strasbourg
Europaparlament vom Hausboot aus
Am nächsten Morgen verließen wir Strassburg, fuhren am Europaparlament vorbei und weiter über den Rhein-Marne-Kanal nach Hochfelden.
Brücke in Strassburg

Hochfelden

Bootsferien auf dem Rhein-Marne-Kanal
Unterbrochen wurde die Fahrt wieder von einer Mittagspause irgendwo am Kanalufer. Der Hafen von Hochfelden wurde außer von uns noch von wenigen anderen Hausbooten und einem der großen Hotelschiffe besucht.
Der Blick vom Hafen aus auf den Ort mit seiner Kirche ist malerisch - allerdings führt der Weg in den Ort an einer Hauptverkehrsstraße entlang.
Ein mittelgroßer Supermarkt befindet sich im Ort.
Hausboot Clipper aus der Le Boat Flotte

Saverne

Saverne - Hausboot-Station Nicols
Weiter ging die Fahrt mit dem Hausboot nach Saverne. Der Hafen von Saverne liegt direkt gegenüber vom Rohan-Schloss. Legt man mitten im Hafen an, gibt es auch Strom und Wasser am Liegeplatz. Vom Hafen aus sind die Altstadt von Saverne und das Schloss (mit Museum) in wenigen Gehminuten zu erreichen. In der Altstadt gibt es neben den typischen Fachwerkhäusern auch gute Versorgungsmöglichkeiten (Supermarkt, Bäcker, Metzger, Restaurants). Allein die Atmosphäre dieser Stadt lohnt einen Besuch.
Saverne - Rohan Schloss vom Hausboot aus

Saverne und Lutzelbourg

Saverne - Chateau du Haut Barr
Am nächsten Morgen nahmen wir uns am Bahnhof (etwa 300 m vom Hafen entfernt) ein Taxi und fuhren zum Chateau du Haut Barr, einer Burgruine, etwa 4 km von Saverne entfernt auf einem Felsen gelegen. Wer beabsichtigt, den Weg zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen sollte beachten, dass es dauerhaft recht steil bergauf geht. Oben angekommen bot sich ein herrlicher Ausblick auf die Region, den Kanal und angeblich bei schönem Wetter sogar bis zum Turm des Straßburger Münsters. Nach der Besichtigung fuhren wir mit unserem Hausboot weiter, durch die Schleuse von Saverne mit mehr als 5 m Höhenunterschied, nach Lutzelbourg. Hier legten wir im Hafen an und machten einen Rundgang durch den Ort - es ist alles recht klein und gemütlich hier. Ein Bäcker, ein kleiner Supermarkt und ein Tabakwarenladen sowie ein Restaurant sind im Ort vorhanden.
Chateau-Besichtigung in Saverne

Hebewerk bei Arzwiller (Schrägaufzug)

Lutzelbourg
Von Lutzelbourg aus ging es am nächsten Tag weiter zum Schiffshebewerk von Arzviller (Plan Incline). Hier überbrücken alle Schiffe in einem wassergefüllten Trog mit Hilfe eines Schrägaufzuges in etwa 20 Minuten einen Höhenunterschied von 44,55 m, für den vor Inbetriebnahme des Aufzuges 17 Schleusen nötig waren. In einem Wartebecken machten wir unser Schiff fest, bis wir an der Reihe waren. Zusammen mit zwei anderen Hausbooten fuhren wir in den "Trog", dessen Zufahrt, wie an den Schleusen auch, über Lichtsignale geregelt wird. Im "Trog" konnte ganz normal an Pollern angelegt werden - und dann ging es aufwärts.
Arzviller - Schiffshebewerk

Die Tunnel auf dem Rhein-Marne-Kanal

Hausboot im Elsass - Tunneleinfahrt
Nach der Ausfahrt aus dem Schiffshebewerk ging es weiter durch die Tunnel von Arzviller (2306 m) und Niderviller (475 m). Die Tunnel sind teilweise beleuchtet (teilweise, da einige der Lampen immer mal wieder ausgefallen waren), und entsprechen in ihrer Breite etwa der einer Schleuse. An einer Seite des Tunnels führt zudem ein Treidelpfad entlang und die Wasserstraße ist durch Holzbohlen am Rand selbst bei gelegentlichem Versteuern gut passierbar.
Tunnelpassage

Ankunft in Hesse

Hausboot-Basis Hesse
Nach den Tunneln fuhren wir noch einige Zeit über den Kanal, bevor wir im Nachmittag dann die Basis in Hesse erreichten.
Elsass - Impressionen von den Bootsferien
Unterwegs auf dem Rhein-Marne-Kanal
Hausboot im Elsass
Bootsferien Elsass - Schleusenhaus
Schleusenbedienung
Kanalschild